Mittwoch, 5. Juni 2013

Sattmachendes Brot

Ende April habe ich Euch bereits das Konzept eines Sattmachertages vorgestellt. Wer sich die sattmachenden Lebensmittel genauer angesehen hat, wird feststellen, dass die Brotauswahl sehr mager ist - Pumpernickel und Roggenvollkornbrot. Nicht umsonst gilt Brot als Dick- und nicht als Sattmacher.Ich weiß nicht, wie Ihr es seht, aber ich finde die genannten Brotsorten nicht wirklich schmackhaft und nicht passend zu allen Mahlzeiten. 
Kürzlich ging es in einem Treffen im weitesten Sinne auch um Brot und zwar um Brot als Beilage beim Grillen. Es gab einige Andere wie mich , die zum Gegrillten gerne Weißbrot oder Baguette dazureichen, was nicht wirklich figurfreundlich ist. Aber das Tolle der Treffen ist ja der Austausch und so brachte eine nette Teilnehmerin eine Idee mit ein, die ich Euch gerne zeigen möchte und zwar ein Sattmacher-Brot. Es ist eine Mischung aus festen Vollkornbrot und hellen Graubrot. Es ist nicht nur an einem Sattmacher-Tag eine Alternative.
Und ganz am Rande erwähnt was würde besser zum Grillen passen als ein Sattmacherbrot? Schließlich lassen sich ja auch bestimmte Fleischsorten als Sattmacher behandeln und schwuppsdiwupps ist das vermeintlich kalorienlastige Essen eine gute Möglichkeit weiter abzunehmen.

Euer FräuleinDelikatEssen

Sattmacherbrot

Zutaten für einen Laib Brot:


  • 500 g kernige Haferflocken
  • 500 g Magerquark
  • 3 Eier
  • 3 Päckchen Backpulver
  • ca. 1 TL Salz
  • Gewürze nach Wahl, ich habe 1/2 Päckchen Kräuter gewählt
 So wird´s gemacht:
  • Backofen auf ca. 180°C vorheizen.
  • Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Handrührgerät mit Knethakenaufsatz vermengen. 
  • Die klebrige Masse auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech zu einem Laib formen. Tipp: Mit angefeuchteten Händen geht es besser.
  • Optional: Laib schräg einscheiden.
  •  Brot für ungefähr 50 Minuten backen.
Und so sieht das fertige Brot aus. Lecker, oder?

Kommentare:

  1. Huhu,
    danke für das interessante Rezept, werde es nächste Woche nachbacken, ist bestimmt auch was fürm ich. ;-)
    Liebe Grüße,
    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hsllo Melanie,
      Ich wünsche Dir viel Spaß beim Ausprobieren und gutes Gelingen!
      Liebe Grüße FräuleinDelikatEssen

      Löschen
  2. Schade das man es nicht riechen kann, das sieht soooo lecker aus.
    LG Frau S.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :-)
      Ich war auch überrascht, wie gut das Brot aus den wengien Zutaten war!

      Löschen

Abspeckblogger - Gemeinsam stark